Additive Fertigung / 3D-Druck Multijet

Sie wissen genau, was sie wollen? Haben bereits ein fertiges 3D-Modell und möchten am besten gleich mit der Produktion im 3D-Druck loslegen? Dann geht es jetzt ganz schnell.
Schicken Sie sie uns einfach Ihr 3D-Modell zu – und umgehend erhalten Sie ein verbindliches Angebot von uns. Denn dank Expertise und Know-how können wir rasch kalkulieren, wie viel Material, Zeit und Produktionskosten auf Sie zukommen.

  • Individuelles 3D-Modell als Basis für die Produktion im 3D-Druck
  • Schnelle Angebotserstellung
  • Rasche Durchführung Ihres Auftrags unter optimalen Bedingungen in höchster Qualität
  • Material einsparendes, effizientes additives Fertigungsverfahren
  • ISO-Zertifiziertes Unternehmen, das dem Gesetz der Geheimhaltung und Verschlüsselung sensibler Daten unterliegt
HP Multijet Fusion Drucker 5200

Das Unternehmen: IMF für additive Fertigung und mehr

Bei IMF bekommen Sie alles aus einer Hand. Neben der Abteilung der additiven Fertigung mit Konstruktion, Druckprozess, Nachbearbeitung und Veredelung bieten wir Ihnen sämtliche Optionen aus weiteren Kernbereichen unseres Unternehmens an wie z.B. Prüfvorrichtungen, Lehrenbau, Design, Formen- und Werkzeugbau, Prototypen und Vorrichtungsbau. Für rundum gelungene Fertigungsprozesse.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.imf-modellbau.de/

Firmengebäude der IMF GmbH in Staig

Das Gerät und der Prozess: Additive Fertigung auf einen Blick

Beim Multijet Fusion-Verfahren wird zur Herstellung von Prototypen und Bauteilen pulverförmiges Material verwendet.

Während des Druckprozesses wird im Inneren des Druckers das Material durch Wärmeeinstrahlung zu Schmelzen gebracht. Durch zusätzliches Auftragen einer isolierenden Flüssigkeit, des „Detail Agents“ lassen sich Abgrenzungen wie scharfe Kanten und präzise Details problemlos darstellen. Am Schluss des Druckprozesses wird der Multijet Fusion kontrolliert abgekühlt, um die Formstabilität zu garantieren.

Grenzen überwinden: Der maximal nutzbare Bauraum im HP Multi Jet Fusion 3D-Druck-Verfahren beträgt Bauraum 380x284x380 mm. Bei größeren Bauteilen können diese jedoch in Einzelteilen gefertigt werden und nach dem Druck zusammengefügt werden.

Bearbeitungsstation des Multijet Fusion Druckers von HP

Veredelung

Fertig mit der Produktion? Vollenden und veredeln Sie nun Ihre additiv gefertigten Bauteile. Dank hochwertigen Veredelungen erstrahlen diese in perfektem Glanz und ansprechender Haptik. Ganz nach Ihren individuellen Vorgaben. Von der Reinigung des Bauteils über das Einfärben bis hin zu Gleitschliff und Nasslackierung bieten wir Ihnen bei IMF das ganze Spektrum an beeindruckender Nachbearbeitung.

Ihre Vorteile:

  • Gleitschleifen
  • Tauchfärben (schwarz)
  • Lackieren in diversen RAL Farben
  • Fräsen
  • Montage
  • Umfassende persönliche Beratung vom Experten

Sonderwünsche / weitere Wünsche gerne auf Anfrage

Bei IMF sind wir immer auf dem neuesten Stand der Technik. Wir kennen und wenden die aktuellsten Techniken auch im Bereich der Veredelung an und investieren in Innovation.

schwarz gefärbte Uhr, die im 3d Druck hergestellt wurde