Funktionsbeschreibung des SLA-Verfahrens

Bei dieser speziellen MSLA-Technologie (Masken-Stereolithographie) werden Photopolymerharze mithilfe eines LCD-Panels und einer UV-LED Schichtweise ausgehärtet. Durch die hohe Auflösung des Displays und der geringen Schichtstärke von 0,025 - 0,1 mm wird eine sehr hohe Detailgenauigkeit erreicht. Dieses Verfahren ist also die perfekte Technologie für kleinere Bauteile mit sehr hohem Detaillierungsgrad.

Bei diesem Verfahren steht dabei ein Bauraum von 120 x 68 x 150 mm zur Verfügung. Ihre Bauteile können in verschiedenen Härtegraden und Farben gedruckt werden, auch transluzente (lichtdurchlässige) Teile sind dabei möglich.